Erstmal grundsätzlich:

„CE“ steht für Communauté Européenne und ist Teil des sogenannten New Approach der Europäischen Union. Hinter „CE“ steckt das Gesamtkonzept der Produktregulierung durch Konformitätsbewertung.
Allem voran steht hier die Sicherheit sämtlicher in der Europäischen Union in Verkehr gebrachten Waren.
Das europäisch harmonisierte Recht verdrängt die einzelstaatlichen nationalen Bestimmungen zum Inverkehrbringen von Maschinen.

Ein lockeres Video zum Einstieg: (enthält Produktverweise; Fa. IBF / Safexpert)

CE im Alltag:

Im Alltag der Maschinenbauer oft gleichbedeutend gemeint: CE, CE-Zeichen, CE-Kennzeichnung, Konformität.
Zum Benennen des Konformitätsbewertungsverfahrens ist allerdings seit 1993 nur die Bezeichnung CE-Kennzeichnung richtlinienkonform.

Technische Dokumentation = CE?

Das Thema CE-Kennzeichnung bezieht sich nicht nur auf die Technische Dokumentation zu einer Maschine. Der Prozess der CE-Kennzeichnung umfasst alle in der Maschinenrichtlinie geforderten Schritte zum Inverkehrbringen sicherer Maschinen …

  • inhärent sichere Konstruktion
  • technische und ergänzende Schutzmaßnahmen
  • Benutzerinformation

… und deren Dokumentation.